pure performance
absolute precision

Modus Operandi

3-Step Vertical Integration Process®

Der 3-Step Vertical Integration Process® kombiniert auf Basis einer strategischen Partnerschaft die breitgefächerten Erfahrungen der BERGHOFF Group aus vielen operativen Kundenprojekten (Step 1) rund um die vertikale Integration von mechanischen Produktionsprozessen mit der intensiven Kooperation mit Universitäten und Forschungseinrichtungen (Step 2) im Bereich zukunftsweisender Produktionstechnologien zu sogenannten Supplier Ideas (Step 3) mit dem Ziel, die Produkte des Kunden in den Dimensionen Qualität, Logistik, Technologie und Kosten wettbewerbsfähiger zu machen.


STEP 1 | Operative Kundenprojekte

Mehr


STEP 2 | Forschung und Entwicklung

Mehr


STEP 3 | Supplier Ideas

Mehr

Step 1

Operative Kundenprojekte

Projektabwicklung rund um die vertikale Integration
von mechanischen Produktionsprozessen

Engineering


Time-to-market verkürzen und Kosten senken durch gemeinsame Entwicklung der Fertigungsstrategie

Details

Einkauf und Procurement


Hohe Lieferfähigkeit, Qualität und Innovationskraft

Details

CAD/CAM


Prozesssicherheit durch Programmierung und Simulation

Details

Mechanische Bearbeitung


Hochpräzise bis aufs  µ durch Vollklimatisierung

Details

Schweißen


Diverse Schweissverfahren in eigener Schweisserei

Mehr

Teil- und Vollmontage


Baugruppen und Module bis zum Reinraum

Details

Qualitäts­sicherung


Fehlerfreie Auslieferung und Reduzierung von Ausschuss

Details

Logistik und Export


Geprüft, verpackt und sicher verschickt inklusive Export

Details

Step 2

Forschung und Entwicklung

Technologie­führerschaft durch intensive Kooperation
mit Universitäten und Forschungs­einrichtungen

AKTUELLE PROJEKTE

Additive Manufacturing


Additive Manufacturing ermöglicht Formen bei der Bearbeitung, die in der Zerspanung nur sehr aufwändig und unter hohem Materialverbrauch gefertigt werden können.

AKTUELLE PROJEKTE

Industrie 4.0


Effizienzsteigerung in der Fertigung durch angepasste Schnittstellen-kommunikation und größtmöglichem Automatisierungsgrad, um die Versorgungssicherheit zu steigern und die Kosten zu senken.

AKTUELLE PROJEKTE

Kryogene Zerspanung


Anspruchsvolle Werkstoffe wie Titan verlangen temperaturbedingt nach neuen Bearbeitungsmethoden. Im Trend liegt die Zerspanung mit Flüssigstickstoff.

AKTUELLE PROJEKTE

CORNET Dynatool


Effizienzsteigerung in der spanenden Bearbeitung von komplexen Werkstücken durch Optimierung des dynamischen Verhaltens von Werkzeugsystemen

PARTNER

RWTH Aachen


Die Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen ist mit mehr als 42.000 Studierenden die größte Universität für technische Studiengänge in Deutschland.

PARTNER

Machining Innovation Network


Im Fokus des MIN steht die Entwicklung und Ersterprobung von Technologie- und Verfahrens-innovationen.

PARTNER

FTZ Zwickau


Das FTZ Zwickau ist eine Organisation der Westsächsische Hochschule Zwickau und stellt das Bindeglied zwischen Forschung und Wirtschaft dar.

PARTNER

TU Dortmund


Das Institut für Spanende Fertigung (ISF) beschäftigt sich seit mehr als vier Jahrzehnten in Forschung und Lehre mit allen relevanten Zerspanprozessen ebenso wie mit dem informationstechnischen Umfeld der Zerspanung.

Step 3

Supplier Ideas

Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit der Kundenprodukte
in Qualität, Logistik, Technologie und Kosten

QLTC

Quality


Erhöhung der Qualität u.a. bezogen auf Festigkeit, Langlebigkeit, Verschleiss und Belastbarkeit

QLTC

Logistics


Verbesserung der Logistikprozesse u.a. durch Verringerung der Durchlaufzeit, Just-in-time-supply, optimierte Losgrößen und ideale Anzahl von Stückzahlen

QLTC

Technology


Einbringen von innovativen Technologien und Verfahren und ständiges Überprüfen der besten Bearbeitungsprozesse

QLTC

Costs


Langfristige Kostensenkung durch Businesspläne und Cost-Down-Roadmaps zur Aufrechterhaltung und Verbesserung der Wettbewerbsposition